Zum Haupt-Inhalt
Gespräch Prim. Dr. Zitt mit einem Turnusarzt
Gespräch Prim. Dr. Zitt mit einem Turnusarzt, © MEDIArt Photographie
Gespräch Prim. Dr. Zitt mit einem Turnusarzt
Gespräch Prim. Dr. Zitt mit einem Turnusarzt, © MEDIArt Photographie

Allgemein- & Viszeralchirurgie

Allgemein- & Viszeralchirurgie

Ein chirurgischer Eingriff stellt für alle Patienten eine emotionale Ausnahmesituation dar. Unser vorrangiges Ziel ist Ihre bestmögliche Betreuung – medizinisch wie menschlich.

Schwerpunkt Dickdarmchirurgie

Schwerpunkt Dickdarmchirurgie

Die chirurgische Abteilung am Krankenhaus Dornbirn umfasst, verteilt auf zwei Stationen 48 Betten (Chirurgie Ost 31 Betten, Chirurgie West 17 Betten sowie 2 Nachsorgebetten). Jährlich werden rund 3.700 Patienten stationär behandelt, weitere 4.000 Patienten werden in der Endoskopie behandelt.

Am 1. Dezember 2011 wurde unsere chirurgische Abteilung als erste österreichweit von der DGAV (Deutsche Gesellschaft für Allgemein- und Viszeralchirurgie) als koloproktolisches Zentrum zertifiziert. Diese Auszeichnung bestätigt den Schwerpunkt Dickdarmchirurgie am Krankenhaus Dornbirn.    

Krankenhaus der Stadt Dornbirn
Sekretariat Allgemein-& Viszeralchirurgie
T +43 5572 303 2590

Lustenauerstraße 4, 6850 Dornbirn
chirurgie.sekretariat​(at)​dornbirn.at

Endoskopie

Die Endoskopie ist aus der Medizin nicht mehr wegzudenken – fast alle Organsysteme sind der diagnostischen und therapeutischen Endoskopie zugänglich geworden. 

Neben der Diagnostik und Therapie des oberen Verdauungstraktes und der Beratung und fachärztlichen Untersuchung von Patienten mit Inkontinenzproblemen und analen Fistel-Leiden, erfolgt in der Endoskopie auch die Betreuung der ambulanten sowie stationären Stomapatienten.  

Zum Seitenanfang
+++ Wichtige Information +++

Besuchsverbot in allen Krankenhäusern

Es sind erhöhte Schutzmaßnahmen in Kraft getreten. In allen Vorarlberger Krankenhäusern gilt das Besuchsverbot.

Es gelten folgende Ausnahmen:
- Vater beziehungsweise Begleitperson vor, während und nach der Geburt
- je ein Elternteil kann auch zu Ihrem Kind
- bei Schwerstkranken

Bitte beachten Sie – Zutritt zur Spitalsambulanzen haben derzeit nur Notfälle, bestellte Patientinnen und Patienten mit Termin oder einer Überweisung je nach medizinischer Dringlichkeit. Ambulanzbesucherinnen und -besucher müssen sich einer Ersteinschätzung unterziehen, um mögliche Infektionen auszuschließen.

Bleiben Sie gesund und schauen Sie auf ihren Nächsten.
Ihr städtisches Krankenhaus