Zum Haupt-Inhalt

Brustgesundheitszentrum

Brustgesundheitszentrum

Beraten, behandeln, unterstützen, begleiten

Das Brustgesundheitszentrum und das gynäkologisch-onkologische Zentrum Dornbirn
laden herzlich zur Fortbildungsveranstaltung

am Freitag, 16. September 2022, 16:00 – 19:00 Uhr
in der Aula, 2. Stock, Krankenhaus Dornbirn

 

Moderation OA Dr. Christopher Hager

Unsere Programmpunkte:

  • Begrüßung Prim. Univ.Doz. Dr. Walter Neunteufel
  • Entwicklung der letzten Jahre OA Dr. Christopher Hager, OA Dr Poyßl
  • Krebs und Psyche Kerstin Vogg, Mag. phil.
  • Sterbehilfe-Ethische Überlegungen
  • Wo hört die Selbstbestimmung auf? Wo beginnt der Schutz des Lebens? Univ.-Prof DDr. Matthias Beck
  • Aktuelle und zukünftige Kombinationstherapien beim Ovarial- und Endometriumkarzinom Prof. Dr. Alain Zeimet
  • Neue Substanzen, neue Behandlungsmöglichkeiten beim Mammakarzinom OÄ Dr. Magdalena Ritter

Ausklang beim Buffet

4 DFP-Punkte
Keine Anmeldung erforderlich!

starke Frauen
Gemeinsam gegen Brustkrebs, ©Photographee.eu - stock.adobe.com

Im Mittelpunkt der Arbeit unseres Teams steht die Frau mit ihren Bedürfnissen. Wir begleiten unsere Patientinnen von der Diagnosestellung – so lange, wie wir benötigt werden.

Überregionale Zusammenarbeit für Ihre Genesung

Das Brustgesundheitszentrum Dornbirn ist affilierter Partner des Brustgesundheitszentrums Tirol – und mit Lienz, Brixen und Meran Teil des größten wissenschaftlichen und medizinischen Netzwerkes zur Betreuung von Frauen mit Brustkrebs in Österreich. Die Patientinnen profitieren vom umfassenden Erfahrungsschatz der Spezialisten, werden im Rahmen eines Tumorboard doch alle Befunde betroffener Frauen besprochen und optimale Behandlungskonzepte erstellt.  

Das Brustgesundheitszentrum Dornbirn wurde als eines der ersten Zentren in Österreich 2009 zertifiziert.Die Rezertifizierung erfolgte 2013, 2016 und 2019.

Begleitung bis zur Nachsorge

Die Nachbetreuung findet in Kooperation mit niedergelassenen Ärzten statt, die Erstellung eines Behandlungsplans erfolgt in enger Zusammenarbeit mit Spezialisten aus verschiedenen Fachrichtungen und dem gemeinsamen Tumorboard mit dem Brustgesundheitszentrum Tirol.

Behandlungsplan

Nach der Operation wird ein individuell auf jede Frau abgestimmter Behandlungsplan erstellt: Chemotherapie, gezielte Antikörpertherapie und endokrine Behandlung sind die wichtigsten medikamentösen Behandlungen. Auf der gynäkologischen Tagesonkologie werden über 500 Behandlungszyklen jährlich durchgeführt.   

Krankenhaus der Stadt Dornbirn
Sekretartiat Brustgesundheitszentrum
T +43 5572 303 2455
Lustenauerstraße 4, 6850 Dornbirn
brustzentrum​(at)​dornbirn.at

Aerztin, Arzt, Dornbirn, Gespraech, Gruppenbild, Gruppenfoto, Krankenhaus, Pflege, Portraits, Team
Team Brustgesundheitszentrum, © Mathis Fotografie GmbH
Zum Seitenanfang
+++ Wichtige Information +++

Zutrittsregeln für das Krankenhaus Dornbirn

Notfall- und Akutpatient:innen und deren notwendige Begleitperson erhalten immer Zugang zum Krankenhaus!
Für Corona-positive Besucher:innen und Begleitpersonen ist der Eintritt ins Krankenhaus für die Dauer der Verkehrsbeschränkung nicht gestattet. 
Ausnahmen sind möglich zum Beispiel bei Geburt, Palliativ- und Hospizbegleitung und notwendiger Begleitung von Kindern. Hier gelten strenge Schutzmaßnahmen.

Besucher:innen und Begleitpersonen:

Bitte kommen Sie nach Möglichkeit alleine ins Krankenhaus! Pro Patient:in ist eine Begleitpersonen erlaubt.
Für die Begleitpersonen stationärer Patient:innen gilt die 3G-Regel und FFP2-Maskenpflicht.
Für die Begleitpersonen ambulanter Patient:innen gilt die FFP2-Maskenpflicht.

Ausnahmefälle:

Begleitung minderjähriger Kinder u. unterstützungsbedürftiger Personen – max. 2 Personen
Begleitung bei kritischen Lebensereignissen

BESUCHSREGELUNG:

Zwei Besucher pro Patient:in pro Tag. Es gilt für diese Besuchenden die 3G-Regel.
Für Besuche im Rahmen der Palliativ- und Hospizbegleitung, Seelsorge oder bei kritischen Lebensereignissen sind ebenfalls Ausnahmen möglich, bitte wenden Sie sich an die zuständige medizinische Abteilung.
Haushaltszugehörige minderjährige Kinder werden bei der Besucheranzahl nicht mitgezählt.

Besuchszeiten:

Montag bis Sonntag 14:00 bis 16:00 Uhr
Montag und Donnerstag 18:30 bis 19:30 Uhr
 
Während des Aufenthalts im Krankenhaus haben Begleitpersonen und Besucher:innen ab 14 Jahren durchgängig (auch in den Krankenzimmern) eine FFP2-Maske zu tragen und vor Betreten der Abteilung eine hygienische Händedesinfektion durchzuführen. Kinder ab 6 Jahren müssen durchgängig einen MNS tragen. Kinder unter 6 Jahren sind von der Maskentragepflicht ausgenommen. Patient:innen müssen außerhalb ihres Patientenzimmers eine FFP2-Maske tragen.

Bitte besuchen Sie die Spitalsambulanzen weiterhin nur:
- im Notfall
- mit einer Überweisung und Bestätigung der medizinischen Dringlichkeit einer/eines niedergelassenen Ärzt:in
- wenn Sie vom Krankenhaus kontaktiert wurden und ein Termin vereinbart ist
 
(Stand ab 1.08.2022)