Zum Haupt-Inhalt
Krankenhaus Dornbirn, Kreißsaal, Geburt, Geburtsbegleitung, Hebammen, Entbindung
Krankenhaus Dornbirn, Kreißsaal, Geburt, Geburtsbegleitung, Hebammen, Entbindung, © Lisa Mathis
Krankenhaus Dornbirn, Kreißsaal, Geburt, Geburtsbegleitung, Hebammen, Entbindung
Krankenhaus Dornbirn, Kreißsaal, Geburt, Geburtsbegleitung, Hebammen, Entbindung, © Lisa Mathis

Der Kreißsaal

Der Kreißsaal

Mit Blick auf die Dornbirner Ache stehen vier Kreißsäle für das „Wunder Leben“, zur Verfügung. Benannt sind sie nach den Hölzern, in denen sie eingerichtet sind – Birne, Buche, Esche, Birke. Der gesamte Bereich der Entbindung ist räumlich abgetrennt - damit möchten wir sicherstellen, dass Ihre Intimsphäre gewahrt bleibt und Sie in einem geschützten Raum gebären können.

Ausgestattet sind die Räume mit WC’s, gesamt zwei Gebärwannen und einer „normalen“ Badewanne zur Entspannung. Alles, was für die Erstversorgung des Neugeborenen erforderlich ist, ist ebenfalls in den Kreißsälen vorhanden – somit bleibt gewährleistet, dass Sie auch während des „Wiegen und Messens“ stets „Sichtkontakt“ mit Ihrem Kind behalten.

Sie können sich natürlich frei bewegen, wir stellen Ihnen gerne Hilfsmittel wie Matten, Sitzbälle oder Stillkissen zur Verfügung. Die Entbindungsbetten sind zudem sehr flexibel und lassen sich im Handumdrehen so umbauen, dass viele verschiedene Positionen möglich sind.

Unser Anliegen ist, eine angenehme und wohlige Atmosphäre zu schaffen – dies soll Sie dabei unterstützen, sich vertrauensvoll dem „Wunder Leben“ hinzugeben.

Derzeit sind auf Grund von Covid-19 leider keine Kreißsaalführungen möglich.

 

Zum Seitenanfang
+++ Wichtige Information +++

Zutrittsregeln für das Krankenhaus Dornbirn

Notfall- und Akutpatient:innen und deren notwendige Begleitperson erhalten immer Zugang zum Krankenhaus!
Für Corona-positive Besucher:innen und Begleitpersonen ist der Eintritt ins Krankenhaus für die Dauer der Verkehrsbeschränkung nicht gestattet. 
Ausnahmen sind möglich zum Beispiel bei Geburt, Palliativ- und Hospizbegleitung und notwendiger Begleitung von Kindern. Hier gelten strenge Schutzmaßnahmen.

Besucher:innen und Begleitpersonen:

Bitte kommen Sie nach Möglichkeit alleine ins Krankenhaus! Pro Patient:in ist eine Begleitpersonen erlaubt.
Für die Begleitpersonen stationärer Patient:innen gilt die 3G-Regel und FFP2-Maskenpflicht.
Für die Begleitpersonen ambulanter Patient:innen gilt die FFP2-Maskenpflicht.

Ausnahmefälle:

Begleitung minderjähriger Kinder u. unterstützungsbedürftiger Personen – max. 2 Personen
Begleitung bei kritischen Lebensereignissen

BESUCHSREGELUNG:

Zwei Besucher pro Patient:in pro Tag. Es gilt für diese Besuchenden die 3G-Regel.
Für Besuche im Rahmen der Palliativ- und Hospizbegleitung, Seelsorge oder bei kritischen Lebensereignissen sind ebenfalls Ausnahmen möglich, bitte wenden Sie sich an die zuständige medizinische Abteilung.
Haushaltszugehörige minderjährige Kinder werden bei der Besucheranzahl nicht mitgezählt.

Besuchszeiten:

Montag bis Sonntag 14:00 bis 16:00 Uhr
Montag und Donnerstag 18:30 bis 19:30 Uhr
 
Während des Aufenthalts im Krankenhaus haben Begleitpersonen und Besucher:innen ab 14 Jahren durchgängig (auch in den Krankenzimmern) eine FFP2-Maske zu tragen und vor Betreten der Abteilung eine hygienische Händedesinfektion durchzuführen. Kinder ab 6 Jahren müssen durchgängig einen MNS tragen. Kinder unter 6 Jahren sind von der Maskentragepflicht ausgenommen. Patient:innen müssen außerhalb ihres Patientenzimmers eine FFP2-Maske tragen.

Bitte besuchen Sie die Spitalsambulanzen weiterhin nur:
- im Notfall
- mit einer Überweisung und Bestätigung der medizinischen Dringlichkeit einer/eines niedergelassenen Ärzt:in
- wenn Sie vom Krankenhaus kontaktiert wurden und ein Termin vereinbart ist
 
(Stand ab 1.08.2022)