Zum Haupt-Inhalt
Pfleger betreut Patientin
Pfleger betreut Patientin, © Mathis Fotografie GmbH
Pfleger betreut Patientin
Pfleger betreut Patientin, © Mathis Fotografie GmbH

Pflege

Pflege

Das Pflegeteam der Inneren Medizin betreut Patientinnen und Patienten mit allgemein internistischen Erkrankungen. Schwerpunkte hierbei liegen in der Betreuung von Personen mit onkologischen und kardiologischen Erkrankungen.

Schwerpunkte der Pflege

Weiters werden Patientinnen und Patienten mit Erkrankungen wie beispielsweise Diabetes Mellitus, Atemwegserkrankungen oder Nierenerkrankungen betreut und begleitet. Die Innere Medizin ist ein großes Gebiet mit vielen Krankheitsbildern. Das Pflegepersonal absolviert daher laufend Fort- und Weiterbildungen speziell in den Bereichen Palliativpflege, Onkologie, Diabetesberatung und Wundmanagement. Dadurch gewährleisten wir Pflege auf höchster Qualität.

Wir wenden das System der "Bereichspflege" an. Das bedeutet, dass jedes Zimmer auf der Station immer vom gleichen Pflegeteam betreut wird. Dies erleichtert die Informationsweitergabe und eine Pflege, die speziell auf jede Patientin oder Patienten optimal abgestimmt werden kann.

Monika Moosbrugger DGKP
T +43 5572 303 3610

Krankenhaus der Stadt Dornbirn
Innere Medizin West, Stationsleitung
Lustenauerstraße 4, 6850 Dornbirn
interne-west.stationsleitung​(at)​dornbirn.at

Zusammenarbeit Ärzte mit Pflegepersonal

Es besteht zudem eine gute und enge Zusammenarbeit mit Ärzten und anderen Berufsgruppen, wie beispielsweise der Diätologie oder der Physiotherapie.

Monika Tamerl DGKP
T +43 5572 303 3660

Krankenhaus der Stadt Dornbirn
Innere Medizin Ost, Stationsleitung
Lustenauerstraße 4, 6850 Dornbirn
interne-ost.stationsleitung​(at)​dornbirn.at

Zum Seitenanfang
+++ Wichtige Information +++

Besuchsverbot in allen Krankenhäusern

Es sind erhöhte Schutzmaßnahmen in Kraft getreten. In allen Vorarlberger Krankenhäusern gilt das Besuchsverbot.

Es gelten folgende Ausnahmen:
- Vater beziehungsweise Begleitperson vor, während und nach der Geburt
- je ein Elternteil kann auch zu Ihrem Kind
- bei Schwerstkranken

Bitte beachten Sie – Zutritt zur Spitalsambulanzen haben derzeit nur Notfälle, bestellte Patientinnen und Patienten mit Termin oder einer Überweisung je nach medizinischer Dringlichkeit. Ambulanzbesucherinnen und -besucher müssen sich einer Ersteinschätzung unterziehen, um mögliche Infektionen auszuschließen.

Bleiben Sie gesund und schauen Sie auf ihren Nächsten.
Ihr städtisches Krankenhaus