Zum Haupt-Inhalt
Babybaden, Babymassage, Fruechen, Fruehgeburtenstation, KH Dornbirn, Krankenhaus, Neonatologie, Neugeboren
Dornbirn, 18.10.2018 KH Dornbirn, Krankenhaus, Neonatologie, Fruehgeburtenstation, Fruechen, Neugeboren, Babymassage, Babybaden, © Mathis Fotografie GmbH
Babybaden, Babymassage, Fruechen, Fruehgeburtenstation, KH Dornbirn, Krankenhaus, Neonatologie, Neugeboren
Dornbirn, 18.10.2018 KH Dornbirn, Krankenhaus, Neonatologie, Fruehgeburtenstation, Fruechen, Neugeboren, Babymassage, Babybaden, © Mathis Fotografie GmbH

Pflege

Pflege

Die Pflegerinnen und Pfleger der Kinder- und Jugendheilkunde erfüllen höchste pflegerische Qualitätsansprüche. Durch die intensive Zusammenarbeit mit den Kinderfachärztinnen und -ärzten sowie den chirurgischen, orthopädischen, gynäkologischen und traumatologischen Disziplinen können bei uns sehr viele Teilbereiche der Kinder- und Jugendheilkunde wohnortnah behandelt werden.

Unsere Aufgaben

Wir beraten und unterstützen sie bei allen medizinischen und nicht- medizinischen Fragen. Darüber hinaus achten wir auf ein kind- und altersgerechtes Umfeld, in dem sich ihr Kind wohl und sicher fühlen kann.

Die interdisziplinäre Zusammenarbeit (Pflege, Ärzte, Psychologen und teilweise auch Seelsorge) ist ein sehr wichtiger Bestandteil unsers Handelns. Bei Bedarf werden auch Konsiliarisch Spezialisten hinzugezogen (zB.: HNO-, Augenfachärzte).

Um Kinder die Gewalt erfahren mussten gut betreuen zu können, haben wir eine Kinderschutzgruppe eingerichtet. Diese ermöglicht eine anonyme Untersuchung und Abklärung in geschütztem Rahmen.

Herwig Lampl DGKP
T +43 5572 303 3360

Krankenhaus der Stadt Dornbirn
Kinder- & Jugendheilkunde, Stationsleitung
Lustenauerstraße 4, 6850 Dornbirn
kinder.stationsleitung​(at)​dornbirn.at

Spezialaufgaben

Um eine bestmögliche Wohlfühlatmosphäre für die Kinder zu erzielen werden die Kinder von Montag bis Freitag von einer Kinderbetreuerin und einer Maltherapeutin mitbetreut. Jeden Donnerstagnachmittag besuchen uns die Klinikclowns um die Kinder von ihrer Erkrankung abzulenken.

Bei kleineren und akut kranken Kindern versuchen wir immer, eine Mitaufnahme einer Begleitperson (Elternteil) zu ermöglichen. Dies wird auch von unseren Ärzten sehr unterstützt.

Damit sich unsere kleinen Patienten gut erholen können, sind die Besuchszeiten von 14:00 bis 19:00 Uhr.

Eltern ist der Zutritt zu jeder Zeit erlaubt. Um Ihre kleinen Kinder zu schützen, bitten wir Sie, Kinder unter 10 Jahren nicht mit auf die Station zu bringen – einerseits dient diese Maßnahme dem Schutz der Besuchskinder und andererseits auch dem Schutz der Kinder auf der Station. 

Zum Seitenanfang
+++ Wichtige Information +++

Besuchsverbot

Ab sofort gilt aufgrund der aktuell stark steigenden Zahl an Corona-Patient:innen in allen Vorarlberger Krankenhäusern ein Besuchsverbot. Zum Schutz unserer Patient:innen und Mitarbeitenden sind bis auf weiteres keine Besuche gestattet.

Ausnahmen vom Besuchsverbot:

Ein Besucher pro Patient pro Woche, sofern der Patient in der Krankenanstalt länger als eine Woche aufgenommen ist. Zwei Besucher:innen pro Tag bei minderjährigen Patient:innen.Für sie gilt die 2G + Regel (Geimpft und PCR-Test* oder Genesen und PCR-Test*).*Der PCR-Test darf nicht älter als 72 Stunden sein.

Besuchszeiten sind

Montag bis Sonntag 14:00 bis 16:00 Uhr
Montag und Donnerstag 18:30 bis 19:30 Uhr

Zutritt haben darüber hinaus mit FFP2-Maske:

Zur Information:

Während des Aufenthalts im Krankenhaus haben Begleitpersonen und Besucher:innen ab 14 Jahren durchgängig (auch in den Krankenzimmern) eine FFP2-Maske zu tragen und vor Betreten der Abteilung eine hygienische Händedesinfektion durchzuführen. Kinder ab 6 Jahren müssen durchgängig einen MNS tragen. Kinder unter 6 Jahren sind von der Maskentragepflicht ausgenommen. Patient:innen müssen außerhalb ihres Patientenzimmers eine FFP-2 Maske tragen.

Bitte besuchen Sie die Spitalsambulanzen weiterhin nur: