Zum Haupt-Inhalt
Aerztin, Arzt, Empfang, Image, KH Dornbirn, Krankenhaus, Krankenschwester, Pflegerin, Physiotherapie, Zivildiener
Physiotherapie, © www.lisamathis.at
Aerztin, Arzt, Empfang, Image, KH Dornbirn, Krankenhaus, Krankenschwester, Pflegerin, Physiotherapie, Zivildiener
Physiotherapie, © www.lisamathis.at

Physiotherapie

Physiotherapie

Mehr als zehn Physiotherapeuten sowie zwei Masseure kümmern sich am Krankenhaus Dornbirn um unsere Patientinnen und Patienten – und können in den modernen Räumlichkeiten auf beste technische Geräte zurückgreifen, die neue Behandlungen und eine optimale Betreuung gewährleisten. Im Bewegungsraum unterstützen neben einer Kletterwand und einem Laufband beispielsweise auch Elektrotherapie-Möglichkeiten, Fango-, Rotlicht- oder Kältebehandlungen den Genesungsprozess der Patientinnen und Patienten.

Für alle Abteilungen im Einsatz

Die ärztliche Leitung der Abteilung für Physiotherapie obliegt der Orthopädie. Und trotzdem: Die Leistungen der Therapeuten wird nahezu von allen Abteilungen des Krankenhauses in Anspruch genommen. Beispiele? Patientinnen und Patienten der Allgemeinen Chirurgie werden nach einer Bauchoperation in gesunden Bewegungsabläufen geschult, Frauen erhalten nach einer Brustoperation Bewegungstherapien – und auch nach größeren Operationen oder einem Aufenthalten in der Intensivstation können unsere Patientinnen und Patienten in der Physiotherapie betreut werden.

Alexander Rensi
T +43 5572 303 2780

Krankenhaus der Stadt Dornbirn
Physiotherapie
Lustenauerstraße 4, 6850 Dornbirn
alexander.rensi​(at)​dornbirn.at

Ambulante Behandlungen

Einige Mitarbeiter sind als Wahltherapeuten tätig und bieten ambulante Behandlungen und Anwendungen an. Auch Bewohner unserer Pflegeheime Birkenwiese und Höchsterstraße werden direkt vor Ort betreut. Unsere Masseure stehen auch bereits entlassenen Patienten zur Seite.

Zum Seitenanfang
+++ Wichtige Information +++

Zum Schutz der Patienten keine Besucher gestattet!

In allen Vorarlberger Krankenhäusern gilt bis auf weiteres ein striktes Besuchsverbot. Im Vordergrund steht der Schutz der älteren und chronisch erkrankten Patientinnen und Patienten sowie der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Spitälern. 

Es gelten folgende AUSNAHMEN: 
• Vater/Begleitperson vor, während und nach der Geburt
• Besuch bei Ihrem Kind (je ein Elternteil)
• bei Schwerstkranken

Bitte helfen Sie mit, die Ausbreitung des Coronavirus möglichst gering zu halten! DANKE!

Medienvertreter wenden sich für Rückfragen zum Thema COVID-19 ausschließlich an die Landespressestelle!

Bleiben Sie gesund und schauen Sie auf ihren Nächsten.
Ihr städtisches Krankenhaus