Zum Haupt-Inhalt
© YouTube

Ausschreibung

Ausschreibung

Die Stadt Dornbirn führt ein allgemeines Krankenhaus. Als akademisches Lehrkrankenhaus sichert es die überregionale medizinische Versorgung der Bevölkerung des Vorarlberger Rheintals auf einem hohen medizinischen Qualitätsstandard – und sucht eine/einen

Primaria / Primarius für Frauenheilkunde und Geburtshilfe

zum 1. Jänner 2023.

Anforderungen:

  • Facharzt/Fachärztin Gynäkologie und Geburtshilfe
  • breite Erfahrung in der operativen Gynäkologie
  • breite Erfahrung in der Geburtshilfe
  • weitere Spezialisierungen wünschenswert
  • mehrjährige praktische Erfahrung in leitender Funktion, Flexibilität und Beweglichkeit.

Aufgabengebiet:

  • Organisation der gynäkologischen und geburtshilflichen Versorgung der Patientinnen im ambulanten und stationären Bereich
  • Führung eines Teams von 13 Fachärzt:innen, sowie sieben Assistenzärzt:innen und zwei Turnusärzt:innen
  • strategische und medizinische Weiterentwicklung der Abteilung
  • Fachliche Führung der Ausbildungsärzte
  • Management von 40 systemisierten Betten (17 Gynäkologie, 23 Geburtshilfe) und 8 tagesonkologischen Behandlungseinheiten
  • erfolgreiche Zusammenarbeit mit der Abteilung für Anästhesie sowie der Abteilung für Kinder- und Jugendheilkunde mit Neonatologie (8 NIMCU Betten)
  • konsiliarische Zusammenarbeit mit allen übrigen Abteilungen
  • interdisziplinäre Zusammenarbeit mit den Landeskrankenhäusern und der Universität Innsbruck

 

Wir bieten:

Gestaltungsspielraum und anspruchsvolle Herausforderungen in unserem familiären Stadtspital.

  • profilierte Geburtshilfe mit ca. 1500 Geburten jährlich und niedriger Sectio Rate dank erfolgreicher Zusammenarbeit mit den Hebammen
  • zertifiziertes affiliiertes Zentrum für Brustgesundheit und gynäkologische Onkologie mit medikamentöser Tumortherapie
  • zertifiziertes interdisziplinäres Beckenbodenzentrum
  • Spezialambulanzen für allgemeine Gynäkologie, Dysplasie, Senologie, Urogynäkologie und Pränataldiagnostik
  • neuer und modernster OP-Trakt für gynäkologische Eingriffe
  • interdisziplinäre Tageschirurgie

 

Fühlen Sie sich angesprochen?

Fragen zur ausgeschriebenen Stelle beantwortet Ihnen der Ärztliche Leiter,
Prim. Univ.-Doz. Dr. Walter Neunteufel (Walter.Neunteufel​(at)​dornbirn.at) T. +43 5572 303 2490

Ihre Bewerbung richten Sie bitte an Mag. Alessandro Köninger, Amt der Stadt Dornbirn, Rathausplatz 2, 6850 Dornbirn oder per E-Mail an alessandro.koeninger​(at)​dornbirn.at oder direkt hier.

Bewerbungsfrist: 31.01.2022

Zum Seitenanfang
+++ Wichtige Information +++

Zutrittsregeln für das Krankenhaus Dornbirn

Notfall- und Akutpatient:innen und deren notwendige Begleitperson erhalten immer Zugang zum Krankenhaus!
Für Corona-positive Besucher:innen und Begleitpersonen ist der Eintritt ins Krankenhaus für die Dauer der Verkehrsbeschränkung nicht gestattet. 
Ausnahmen sind möglich, zum Beispiel bei Geburt, Palliativ- und Hospizbegleitung und notwendiger Begleitung von Kindern. 

BESUCHSREGELUNG:

Zwei Besucher:innen pro Patient:in pro Tag sind erlaubt. Für Besuche im Rahmen der Palliativ- und Hospizbegleitung, Seelsorge oder bei kritischen Lebensereignissen sind ebenfalls Ausnahmen möglich, bitte wenden Sie sich an die zuständige medizinische Abteilung.
Haushaltszugehörige minderjährige Kinder werden bei der Besucheranzahl nicht mitgezählt.

Besuchszeiten:

Montag bis Sonntag 14:00 bis 16:00 Uhr
Montag und Donnerstag 18:30 bis 19:30 Uhr

Besucher:innen und Begleitpersonen:

Bitte kommen Sie nach Möglichkeit alleine ins Krankenhaus! Pro Patient:in ist eine Begleitpersonen erlaubt.
Für die Begleitpersonen stationärer und ambulanter Patient:innen gilt die FFP2-Maskenpflicht.

Ausnahmefälle:

Begleitung minderjähriger Kinder u. unterstützungsbedürftiger Personen – max. 2 Personen
Begleitung bei kritischen Lebensereignissen

Während des Aufenthalts im Krankenhaus haben Begleitpersonen und Besucher:innen ab 14 Jahren durchgängig (auch in den Krankenzimmern) eine FFP2-Maske zu tragen und vor Betreten der Abteilung eine hygienische Händedesinfektion durchzuführen. Kinder ab 6 Jahren müssen durchgängig einen MNS tragen. Kinder unter 6 Jahren sind von der Maskentragepflicht ausgenommen. Patient:innen müssen außerhalb ihres Patientenzimmers eine FFP2-Maske tragen.

 

Bitte besuchen Sie die Spitalsambulanzen weiterhin nur:
- im Notfall
- mit einer Überweisung und Bestätigung der medizinischen Dringlichkeit einer/eines niedergelassenen Ärzt:in
- wenn Sie vom Krankenhaus kontaktiert wurden und ein Termin vereinbart ist
 
(Stand ab 16.12.2022)