Zum Haupt-Inhalt
Vorbereitung auf die Anästhesie
Vorbereitung auf die Anästhesie, © lisamathis.at
Vorbereitung auf die Anästhesie
Vorbereitung auf die Anästhesie, © lisamathis.at

Warteliste

Warteliste

Das Ärzte- und Pflegeteam des Krankenhaus Dornbirns ist bemüht, die Wartelisten für Operationen so kurz wie möglich zu halten. Aufgrund der großen Anzahl an Terminen ist es dennoch nicht zu vermeiden, dass gewisse Behandlungen und Operationen etwas Geduld der Patientinnen und Patienten verlangen.

Aktuelle Wartezeiten für Operationen

Das Krankenanstaltengesetz gibt vor, dass Krankenhäuser im Sinne der Transparenz die Wartelisten für elektive, also planbare Operationen sowie für Fälle invasiver Diagnostik für die Fachbereiche der Augenheilkunde und Orthopädie veröffentlichen.

Hier finden Sie die aktuellen durchschnittlichen Wartezeiten . Diese Zahlen werden monatlich aktualisiert.
Stand: 01. März 2020

Augen (Katarakt):

Geplante Cat.-OPs: 631
davon Zusatzvers.: 11
Wartezeit durchschnittlich (Wochen): 53

Praxis OA Dr. med. univ. Dr. Christian Kunze
+43 5572 23500
Marktstraße 4, 6850 Dornbirn
info@kunze.at

Orthopädie

Gelenkersatz Hüfte und Knie (Hüft-TEP, Knie-TEP)
Vorgemerkte PatientInnen: 72 (3 SKL*)
Wartezeit in Monaten: 10

* SKL = Sonderklassepatienten-Anteil

Krankenhaus der Stadt Dornbirn
Sekretariat Orthopädie
T +43 5572 303 2790

Lustenauerstraße 4, 6850 Dornbirn
orthopaedie.sekretariat​(at)​dornbirn.at

Zum Seitenanfang
+++ Wichtige Information +++

Zum Schutz der Patienten keine Besucher gestattet!

In allen Vorarlberger Krankenhäusern gilt bis auf weiteres ein striktes Besuchsverbot. Im Vordergrund steht der Schutz der älteren und chronisch erkrankten Patientinnen und Patienten sowie der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Spitälern. 

Es gelten folgende AUSNAHMEN: 
• Vater/Begleitperson vor, während und nach der Geburt
• Besuch bei Ihrem Kind (je ein Elternteil)
• bei Schwerstkranken

Bitte helfen Sie mit, die Ausbreitung des Coronavirus möglichst gering zu halten! DANKE!

Medienvertreter wenden sich für Rückfragen zum Thema COVID-19 ausschließlich an die Landespressestelle!

Bleiben Sie gesund und schauen Sie auf ihren Nächsten.
Ihr städtisches Krankenhaus